BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Dachsanierung Bautagebuch 2003

Tag 11 - Die Gaube wird zum Dauerthema...

Mike saugt das DachIhr Baureporter berichtet heute bereits über den Tag 11 der Dachsanierung bei den Grauen Wölfen. Zunächst sitzen nur reduzierte und gelichtete Reihen am Frühstückstisch, doch 15 Minuten später trifft Jan, der dritte Mann, ein. Als Hiobsbotschaft dient ein Anruf der Handwerker der Firma Löw: Die beiden bekannten Gesichter, die bisher die Bauarbeiten durchgeführt haben, müssen für die nächsten zwei Stunden auf eine andere Baustelle.

Anlieferung der ZiegelDennoch geht es ganz normal weiter, denn Arbeit gibt es schließlich genug. Auch heute dreht sich alles um den Dauerbrenner Gaube, die sich als arbeitsintensivstes Objekt während der Sanierung erwiesen hat. Zunächst wird die alte Regenrinne und die daraufliegende Dachpappe weggerissen. Die Arbeiten sind im vollem Gange, als der große LKW mit einer großen Wagenladung unserer neuen dunkelgrauen Ziegel den Hasenpfad blockiert. Gekonnt hievt der LKW-Fahrer die vielen kleineren Pakete mit seinem auf dem LKW integrierten Kran auf unsere Terrasse. In diesen Minuten trifft Herr Löw junior ein, inspliziert den aktuellen Zustand der Bauarbeiten und gibt den beiden Handwerkern neue Anweisungen. Die Spenglerfirma setzt ihre Arbeit vom Vortag fort und stellt alle Regenrinnen am Heim fertig.

Ununterbrochen gehen unterdessen die Arbeiten an der Gaube weiter: Eine 140mm-Isolierung wird auf die Gaube aufgebracht und selbst Dachdeckermeister Löw junior legt Hand an und schraubt Schieferplatten an die Gaube. Trotz recht wenigen Helfern ist die Gaube weitestgehend fertiggestellt und die ersten Ziegelreihen werden aufgetragen. Kurz vor Feierabend gegen 17.00 Uhr legt die Firma Löw Sonderschichten ein, um alle Korrekturen und Vorbereitungen zu treffen, damit am nächsten Tag in einer großen Aktion mit dem Eindecken begonnen werden kann. Horst und Stefan setzen die Streicharbeiten fort und können einen großen Teil des zweiten Anstrichs erledigen.

Für alle Statistiker unter den Lesern: Bis heute sind 426 Stunden für Dach und Schuttabtransport aufgewendet worden, alle zusätzlichen Arbeiten wie Kochen, Streichen und Baumschnitt belaufen sich auf 147 Stunden.

Arbeit an vielen Stellen

Ihr Baureporter freut sich auf morgen, um Sie wieder mit den neuesten Informationen und Bildern zu versorgen. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir! Vielleicht lässt sich schon morgen der erste Leserbrief an dieser Stelle lesen...
Aktuelle Seite: Startseite Abgeschlossene Projekte Dachsanierung Bautagebuch 2003 Tag 11 - Die Gaube wird zum Dauerthema...